Metering (+AE-L)

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Kamera-KnowHow

Das  „Metering“ (Messung),  beschreibt eine Art und Weise der heutigen Kameras, die Belichtung eines Fotos zu messen.
Wir unterscheiden zwischen 3 Arten der Messung:

1) Multi-zone metering:

Multi Zone Metering Hier wird die Sensorfläche in mehrere Tausend einzelne Flächen unterteilt.
Daraufhin vergleicht die Kamera die Messdaten dieser Felder mit einer internen Datenbank ab und berechnet die benötigte Blende/Verschlusszeit.

 

 

2) Center-weighted metering:

Center-weighted metering

Diese Form der Messung konzentriert die Berechnungen auf ein Kreisförmiges Gebiet im Mittelpunkt des Sensors (ca. 65%) und setzt die Wichtigkeit der restlichen Sensorfläche, für die Berechnung, herab. (siehe Grafik)
Vorteil: Sind extrem helle Stellen im äußeren Bereich des Bildes, wird die Messung nicht negativ beeinflusst.

 

 

3) Spot metering:

Auch Punktuelle Messung. Hier wird für die Berechnung nur der Mittelpunkt des Sensors für die Berechnung Spot meteringgenutzt. (ca. 1-5%)
Manche Kameras unterstützen die Möglichkeit diesen messpunkt frei zu verschieben, oder sogar mehrere solcher einzelnen Punkte zur Messung zu nutzen.
Nützlich ist diese Art der Messung beispielsweise beim Fotografieren von Personen vor der Untergehenden Sonne, oder simpel ausgedrückt, beim Fotografieren von Kontrastreichen Motiven.
Beim Sonnenuntergang würde normalerweise das Gesicht der Person deutlich unterbelichtet dargestellt. Dank dem Spot metering wird dies verhindert!

 

AE-L

Diese Arten der Messungen sind am besten in Verbindung mit der AE-L Funktion zu verwenden.
AE-L ist die Abkürzung für Auto Exposure Lock. Zu Deutsch bedeutet dies so viel wie Automatische Belichtungsmesswert Speicherung, und bewirkt dass die Belichtung nach dem betätigen dieser Funktion nichtmehr automatisch angepasst werden kann, und die durch das metering entstandenen Messwerte nicht verloren gehen.

 

Versucht, trainiert und schreibt eure Erfahrungen in die Kommentare! Viel Spaß!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*