Test – Tamron 90mm f2.8 Macro

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein, Tips&Tricks

Ein gutes Jahr ist es jetzt schon her, seit ich mir das vielgelobte Tamron 90mm f.2,8 Macro für meine Nikon D610 gekauft habe.

Grund für den Kauf war hauptsächlich, dass ich bis zu diesem Zeitpunkt nur einen Makro-Vorsatz hatte, der zwar absolute Spitzenfotos liefert, aber doch nicht zu 100% an ein Macro Objektiv herankommt.

Ich habe mir also die unterschiedlichen Objektive auf dem Markt genau angesehen und bin zu dem Schluss gekommen, dass das Tamron 90mm f.2,8 schlicht die beste Wahl ist. Warum? Das erkläre ich im Folgenden:

Preis Leistung:

Das Tamron 90mm f.2,8 ist sehr günstig erhältlich und verspricht dennoch viel. Nach einem Jahr Fotografieren kann ich sagen, dass keines der von Tamron gegebenen Versprechen gebrochen wurde.

VC-Bildstabilisierung (Vibration Compensation)

So bietet dieses Objektiv die bekannte VC-Bildstabilisierung, die es möglich macht auch ohne Stativ unglaublich scharfe Bilder zu machen. (Ein Stativ schadet dennoch nie)
Die Bildqualität ist damit „unschlagbar“ gut, auch wenn das Bild ohne lange Vorbereitung geschossen wurde.
In dieser Hinsicht schlägt dieses Objektiv sogar das bekannte Nikon 50mm f.1,8 um Längen.

Der VC-Modus ist übrigens per Schalter am Objektiv deaktivierbar, da eine Verwacklungsreduzierung bei Verwendung eines Stativs nicht sonderlich zu empfehlen ist, weil sie hier zu Unschärfe führen kann.

USD-Ultrasonic Silent Drive

Durch den verbauten USD Ultraschallmotor, ist das Objektiv zudem unglaublich leise! Das bekannte, nervige summen das viele Objektive leider nach wie vor beim Fokussieren mit sich bringen, ist hier gottseidank nicht zu hören.

eBAND-Beschichtung

Die eigens von Tamron entwickelte eBAND-Beschichtung sorgt zudem für ein klares Bild, indem sie die störenden Lichtreflexe die oft auftreten können, (besonders wenn ohne Sonnenblende Fotografiert wird) verhindert.
Das funktioniert soweit bei meinen Fotos auch tadellos.

Innenfokussiert

Dankenswerterweise ist dieses Objektiv nicht von der Sorte die zum Fokussieren erst einmal ein 10cm langes Rohr ausfahren muss. Die Fokussierung findet komplett im inneren des Objektivs statt, was die Verwendung mit Filter um einiges erleichtert.

Macro

Wie bereits in der Überschrift zu lesen, handelt es sich hier um ein Macro-Objektiv. Und diese Funktion erfüllt das Objektiv ausgezeichnet. Per Schieberegler am Objektiv lässt sich die Entfernung innerhalb der sich das Motiv befindet einstellen (0,3-0,5 /0,5-/FULL), wodurch verhindert wird dass die Kamera einen riesigen Bereich abzudecken versucht. Das wiederum führt zu einer unglaublich schnellen und genauen Fokussierung.
Der Abbildungsmaßstab beträgt 1:1 und ist somit genau in dem Bereich, den man sich von einem Macro-Objektiv wünscht.

Sonstige Highlights:

Die Fokuskontrolle welche sich auf Manuell stellen lässt ist wunderschön leichtgängig, doch nicht zu locker. So ist das Fokussieren sehr angenehm zu bewerkstelligen.

Auch die Farbleistung kann sich sehen lassen. Diese werden nämlich vom Objektiv wunderschön aufgezeichnet. Eines der farbechtesten Objektive die ich habe.

Ein weiteres Highlight ist der eingebaute Spritzwasserschutz, der es auch ermöglicht bei leichtem Regen Fotos zu machen, anstatt den panisch unter Dächer hechtenden Digicam-Touristen folgen zu müssen.

Last but not least möchte ich noch erwähnen dass dieses Objektiv zusätzlich zu einer wunderbaren Unschärfe im Hintergrund, die das Motiv sehr schön freistellt, ein unglaublich schönes Bokeh liefert (Kugelrund). Wer nicht weiß was Bokeh bedeutet, es handelt sich dabei um die Unschärfe im Hintergrund.
Damit eignet sich das Objektiv auch ausgezeichnet für die Portraitforografie![vc_row][vc_column width=“1/3″][vc_column_text]
[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“1811″ border_color=“grey“ img_link_large=“yes“ img_link_target=“_blank“ alignment=“center“][vc_column_text]

Auf diesem Bild sieht man die drei Regler, die auf dem Objektiv verbaut sind:

Der Fokusbereich- Regler
Der AF/MF Regler
sowie der VC-Regler

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“1752″ border_color=“grey“ img_link_large=“yes“ img_link_target=“_blank“ alignment=“center“][vc_column_text]

Um dir einen Eindruck davo zu geben wie schön die Hintergrundunschärfe und die Farben tatsächlich sind, hier eines der ersten Bilder, die ich mit dem Objektiv gemacht habe.
Die Farben sind so belassen, wie sie das Objektiv aufgezeichnet hat.

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_single_image image=“1813″ border_color=“grey“ img_link_large=“yes“ img_link_target=“_blank“ alignment=“center“][vc_column_text]

Und hier ei Beispiel zur Macro-Abbildung des Objektiv. Dieses Moos war nicht höher als 4mm und mit bloßem Auge waren die einzelnen „Stämme“ garnicht erkennbar. Kein Problem mit diesem Objektiv.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/4″][vc_column_text]
[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/2″][vc_column_text]

Fazit


Das Objektiv ist für alle die gerne in den Macrobereich einsteigen möchten oder ein Objektiv suchen, mit dem sich wirklich schöne Portraits realisieren lassen absolut zu empfehlen. Der günstige Preis sollte hier keineswegs als Abschreckung angesehen werden, denn anders wie es oft der Fall ist, bekommt man hier Top-Qualität für sein Geld! Wer hier zuschlägt, macht mit Sicherheit nichts falsch.

 

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/4″][vc_column_text]
[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

 

 

   Beispielbilder

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*